Features

Hörfunk-Feature sind die Kür im Radiojournalismus. Die Kunst besteht darin, die Ergebnisse aufwändiger Recherchen und stundenlanger Aufnahmen von Geräuschen und O-Tönen zu einer akustischen Komposition zu kondensieren, die den Hörer in ihren Bann zieht. Für seine Expertise als Feature-Autor wurde Ralf Krauter mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem renommierten Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus. Und zuletzt, 2010, mit dem Journalistenpreis für Informatik des Saarlandes und 2011, mit dem Conrad-Matschoß-Preis für Technikgeschichte des VDI.

Klimaschutz: Sind wir alle Öko-Heuchler? Klaus Töpfer versus Harald Welzer

Das Klima zu schützen, halten viele Deutsche für eine gute Idee. Theoretisch zumindest. Kaum einer bestreitet, dass es gut wäre, weniger Auto zu fahren, seltener zu fliegen und generell beim Konsum auf die Bremse zu treten. Doch sobald es konkret wird, machen die meisten einen Rückzieher. Meinen wir es in Wirklichkeit also gar nicht so ernst mit dem Kampf gegen die Erderwärmung? Anlässlich des Weltklimagipfels in Bonn diskutierte Ralf Krauter darüber in der Deutschlandfunk-Sendung ‚Streitkultur‘ mit Ex-Umweltminister Klaus Töpfer und dem Soziologen Harald Welzer.

Gefahr im Anflug: Wie holt man Drohnen vom Himmel?

Das Drohnenabwehr-Forschungsteam um Prof. Wolfgang Koch am Fraunhofer FKIE auf dem Wachtberg
Drohnen sind heute für jedermann verfügbar, erschwinglich und kinderleicht zu steuern. Die Terrormiliz IS setzte die Flugobjekte im Irak bereits als fliegende Bomben ein. Auch in Deutschland könnten Veranstaltungen zum Ziel solcher Attacken werden. Was kann man tun, um das zu verhindern? Forscher experimentieren mit Störsendern, Mikrowellen- und Laserkanonen und Abfangdrohnen, die Fangnetze auswerfen. Welche Technologien für welche Einsatzgebiete vielversprechend sind, habe ich in einem DLF-Feature erklärt.
Deutschlandfunk, Wissenschaft im Brennpunkt, 11.9.2016