Schlagwort-Archive: Corona-Pandemie

Pro & Contra Corona-Impfpflicht

Interview mit Susanne Schreiber zur  Stellungnahme des Ethikrates

Im Februar 2021 war der Deutsche Ethikrat zu dem Schluss gekommen, eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona sei weder notwendig noch ethisch vertretbar. In der aktuellen Stellungnahme vom 22. Dezember 2021 revidieren die Mitglieder ihre Meinung und sprechen sich mehrheitlich für eine allgemeine Impfpflicht aus. Was gab den Ausschlag für diese Kehrtwende? Was spricht aus Sicht der Expert*innen für eine Ausweitung der Impfpflicht und was dagegen? Und was müsste bei der praktischen Umsetzung der Empfehlungen beachtet werden? Darüber habe ich im Dlf mit der stellvertretenden Vorsitzenden des Ethikrates gesprochen, Prof. Susanne Schreiber von der Berliner Humboldt-Universität.

Oberste Priorität hat es Susanne Schreiber zufolge, die Überlastung der Intensivstationen zu verhindern: „Wir wollen nicht in eine Triage-Situation kommen.“ Neben Lockdowns – mit ihren schweren gesellschaftlichen Nebenwirkungen – sei eine Erhöhung der Impfquote dafür entscheidend. Sofern es kein milderes Mittel gebe, um zu erreichen, dass sich mehr Menschen impfen lassen, könne eine allgemeine Impfpflicht sinnvoll sein.

Pro & Contra Corona-Impfpflicht weiterlesen

Im Wald vor lauter Bäumen

Unsere komplexe Welt besser verstehen

Sachbuch von Dirk Brockmann (dtv 2021)

Rezension vom 12.12.2021

 Dirk Brockmann, Professor am Institut für Biologie der Berliner Humboldt-Universität, zählt zu den führenden Fachleuten für die Dynamik komplexer Systeme und wurde im Verlauf der Corona-Pandemie zum in Funk und Fernsehen gefragten Experten. In seinem aktuellen Sachbuch erklärt er für Laien verständlich, mit welchen Werkzeugen Komplexitätsforscher natürliche Prozesse analysieren, um universelle Muster aufzuspüren – und welche erstaunlichen Parallelen zwischen vordergründig ganz unterschiedlichen Phänomenen sie dabei entdeckt haben.

Im Wald vor lauter Bäumen weiterlesen

Harter Corona-Lockdown: Besser spät als nie

Ab heute gelten in ganz Deutschland verschärfte Regeln zum Infektionsschutz. Viele Einzelhändler, Schulen und Kitas haben den Laden wieder dicht gemacht. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten hatten den harten Lockdown am Sonntag beschlossen. Diese Entscheidung war richtig, aber sie kam deutlich zu spät.

Mein Kommentar vom 16.12.2020 im Deutschlandfunk:

„Seit September war absehbar, mit welcher Macht die zweite Welle auf uns zurollt. Dennoch zauderten viele Politiker bis zuletzt – und versuchten, es irgendwie allen recht zu machen: Den Schülern, den Eltern, den Gastronomen, Hotelbetreibern und Einzelhändlern.“

Harter Corona-Lockdown: Besser spät als nie weiterlesen

Zweite Welle: Corona-Szenarien für den Herbst

Bereits Anfang September 2020 warnten Experten wie die Max-Planck-Forscherin Dr. Viola Priesemann, dass die Zahl offiziell bestätigter Corona-Infektionen in Deutschland bald wieder rasant wachsen wird. Gehör fanden sie und ihre Kollegen erst Wochen später, als die Situation bereits aus dem Ruder gelaufen war und ein zweiter Lockdown – den eigentlich alle unbedingt vermeiden wollten – immer wahrscheinlicher wurde.

In der halbstündigen Dlf-Sendung ‚Wissenschaft im Brennpunkt‘ habe ich am 27. Oktober 2020 mit Viola Priesemann darüber gesprochen, welche Szenarien für den Corona-Herbst denkbar wären. Sie sagte damals:

„Je früher wir handeln, umso kürzer wird der Lockdown.“

Eine Woche später war diese Botschaft auch bei der Bundesregierung und den Ministerpräsidenten angekommen. Doch leider konnten die sich erstmal nur zu einem ‚Lockdown light‘ durchringen – aus Angst, dass härtere Einschränkungen der Bevölkerung nur schwer vermittelbar sind.

Corona-Pandemie: Wir haben unseren Vorsprung verspielt

In einem Kommentar für den Deutschlandfunk habe ich erklärt, warum wir in Deutschland derzeit immer tiefer in die Corona-Krise schlittern. Mein Fazit:

Der kollektive Weckruf, der dringend nötig wäre, um die Menschen aus der grassierenden Corona-Lethargie zu holen, blieb leider aus.

Diese Woche hagelte es Hiobsbotschaften von der Corona-Front. Die Infektionszahlen steigen rasant weiter, auf weltweit rund 21 Millionen. Und auch in Deutschland, wo die Zahl der Neuinfektionen lange vor sich hindümpelte, spitzt sich die Lage wieder zu. Weit über tausend neue Fälle pro Tag wurden letztens registriert. Die über sieben Tage gemittelte Reproduktionszahl liegt über dem kritischen Schwellwert von eins. Im Klartext heißt das: Die zweite Infektionswelle rollt. Das Virus ist trotz aller Schutzmaßnahmen auch hierzulande wieder auf dem Vormarsch. Corona-Pandemie: Wir haben unseren Vorsprung verspielt weiterlesen