Schlagwort-Archive: Wissenschaftsfreiheit

Die Verfolgten

Geniale und geächtete Wissenschaftler von Giordano Bruno bis Alan Turing

Sachbuch von Thomas Bührke

Rezension vom 18.12.2022

Auch Genies können Opfer der Umstände werden. Viele herausragende Wissenschaftler haben diese leidvolle Erfahrung gemacht. Antoine de Lavoisier, Begründer der modernen Chemie, starb während der Wirren der französischen Revolution auf der Guillotine. Albert Einstein wurde von den Nazis schikaniert und vom FBI verfolgt. Alan Turing, Pionier der Computertechnologie, trieben Diskriminierung und Anfeindung wegen seiner Homosexualität in den Selbstmord. In seinem neuen Sachbuch erzählt der Wissenschaftsjournalist Thomas Bührke die Geschichten acht genialer Forscherinnen und Forscher, die im Lauf ihres Lebens diffamiert, verfolgt und geächtet wurden.

Die Verfolgten weiterlesen

Deutsches Elektron-Synchrotron DESY

„Zeitenwende in der Wissenschaftsfreiheit?“

Am 17.11.2022 habe ich im Hörsaal des DESY in Hamburg eine spannende hybride Podiumsdiskussion zu den Folgen von Russlands Krieg in der Ukraine auf die Wissenschaftsfreiheit moderiert. Es diskutierten u.a.:

  • Prof. Helmut Dosch, Vorsitzender des DESY-Direktoriums
  • Prof. Hauke Heekeren, Präsident der Universität Hamburg
  • Ruppert Stüwe, MdB und Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
  • Prof. Antje Wiener, Politikwissenschaftlerin, Uni Hamburg
  • Prof. Marijk van der Wende, Politik- und Sozialwissenschaftlerin, Uni Utrecht

Hier der Videomitschnitt der Veranstaltung: